LARTOFLIFE 

Holistic Services

by Lara-Maria Artmann

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) für Yoga / Fitnesstraining / Beratung / Personal Coaching 

§ 1. Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen LARTOFLIFE, vertreten durch Lara-Maria Artmann (nachfolgend „Dienstleister“ genannt) und der/dem/den Kunden/Kundin (nachfolgend „Kunde“ genannt) hinsichtlich der Vereinbarung, Planung und Durchführung von Yogakurses, Fitnesstrainings und/oder Beratungsleistungen des Kunden durch einen Trainer bzw. Consultant von LARTOFLIFE an einem von den Parteien bestimmten Ort (nachfolgend „AGB“ genannt). Individuelle Regelungen werden im Vertrag bzw. in der Auftragsbestätigung per E-Mail (nachfolgend „Auftragsvereinbarung“ genannt), vereinbart. Beim Kauf eines Gutscheins für ein persönliches Fitnesstraining gehen die AGBs automatisch auf den/der/die Beschenkten über. Abweichungen von diesen AGB sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Lara-Maria Artmann wirksam.

§ 2. Vertragsschluss und Buchung

Verträge zwischen dem Dienstleister und den Kunden kommen durch Angebot und Annahme im Sinne der §§ 145 ff. BGB zu Stande. Die Anmeldung zu bzw. die Buchung von durch den Dienstleister angebotene Yogakursen, Fitnesstrainings, Massagen, Workshops, Yoga Retreats, Lebensberatung oder sonstige Dienstleistungen und Veranstaltungen stellt ein verbindliches Angebot des Kunden auf Abschluss eines entsprechenden Vertrages im Sinne des § 145 BGB dar, wobei die Anmeldung/Buchung per E-Mail, Brief, Telefon oder Anmeldeformular erfolgen kann. Die Annahme durch den Dienstleister erfolgt durch den Versand einer Auftrags- bzw. Anmeldebestätigung per E-Mail / Telefon bzw. Vertragsunterschrift.

Eine Inanspruchnahme der gebuchten Dienstleistung ist vor Entrichtung des vollständigen Rechnungsbetrages ausgeschlossen, sofern nichts hiervon Abweichendes vereinbart wurde.

 

Eine Kurs- bzw. Trainingseinheit dauert im Regelfall 60-90 Minuten. Der Ort des Trainings wird zwischen den Vertragspartnern individuell abgestimmt. Der Kunde versichert mit Unterzeichnung der Auftragsvereinbarung bzw. des Anmeldeformulars, dass ein sachkundiger Arzt zuvor festgestellt hat, dass er im vollem Umfang sporttauglich ist. Der Kunde informiert seinen zuständigen Trainer unverzüglich über etwaige Einschränkungen seiner Sporttauglichkeit, die sich eventuell nach Abschluss der Auftragsvereinbarung ergeben. Der Kunde beantwortet alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig. Eine Übertragung der Auftragsvereinbarung durch den Kunden auf eine andere Person ist nur nach vorheriger Zustimmung des Dienstleisters zulässig. Die Buchung von Einzeltrainings wird mit Bestätigung der Termine (telefonisch oder via E-Mail) vorgenommen. Der Kunde erhält in diesem Fall eine Auftragsbestätigung/Rechnung mit ausgewiesenem Leistungszeitraum per Email geschickt. Gebuchte Trainings-/Beratungseinheiten müssen in diesem Zeitraum eingelöst werden.

§ 3. Leistungsumfang

Je nach Buchung umfasst die Leistung wie folgt:

  • Eine individuell angepasste persönliche Beratung zu Gesundheit und Fitness anhand der Analyse des Gesundheitszustandes und der Lebensweise des Kunden anhand von ihm/ihr gelieferten Informationen (Anamnesebogen und ggf. erstellten Analysen oder Befunden)

  • Individuelle Trainingsplanung und -steuerung

  • Begleitung und Anleitung des Kunden bei der Durchführung der Yoga bzw. Fitnesstrainingeinheiten im Personal Training, Partner Personal Training und Privat- und Firmengruppen Training

  • Anleitung von Atem- und Entspannungstechniken

  • Durchführung von Entspannungsmassagen

  • Ernährungsberatung

  • Lebensberatung, Umsiedlungs-Assistenz (Relocation Assistance and Consulting)

  • Coaching zur Zielerreichung, Sinnfindung, Stressbewältigung, Lebensführung, Work-Life-Balance, Konzentrationssteigerung u. ä.

  • Unternehmensberatung und -betreuung

 

Der Dienstleister unterliegt keinem Weisungs- und Direktionsrecht seitens des Kunden. Der Dienstleister wird sich den Vorstellungen des Kunden entsprechend ausrichten.

§ 4. Zeitliche Rahmenbedingungen

Der Auftrag beinhaltet entsprechend viele Trainings oder Beratungstermine wie in der jeweiligen Auftragsvereinbarung bzw. Auftragsbestätigung aufgeführt. Entscheiden sich die Parteien für ein geschlossenes Vertragsverhältnis, beginnt das Vertragsverhältnis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und endet zum angegebenen Zeitpunkt ohne, dass es einer Kündigung bedarf. Entscheiden sich die Parteien für ein offenes Vertragsverhältnis, gilt eine Kündigungsfrist von 6 Wochen, sofern nicht anders festgelegt und schriftlich fixiert wurde. Die Parteien fixieren feste Termine. Bei dem Dienstleister rechtzeitig mitgeteilter Abwesenheit, also bis mindestens 24 Stunden vor Terminbeginn, werden die nicht in Anspruch genommenen Termine innerhalb der Vertragslaufzeit nachgeholt. Terminverschiebungen sind beidseitig persönlich abzugleichen. Kurzfristiger abgesagte Termine sind zu 100% kostenpflichtig. Sagt der Dienstleister einen Termin ab, wird dieser nach Absprache mit dem Kunden möglichst zeitnah nachgeholt. Die festgelegten Termine und Terminänderungen sind möglichst via E-Mail oder Telefon abzugleichen. Nach Vertragsende verfällt der Anspruch auf noch nicht genutzte Termine.

§ 5. Punktekarten für Yogakurse / Fitnesstrainings
Punktekarten sind als 5er-Karten zur Buchung einzelner Yogakurse verfügbar. Punktekarten sind grundsätzlich personalisiert, für jeweils eine Person gültig und nicht auf Dritte übertragbar. Ab dem Zeitpunkt der ersten mit einer Punktekarte gebuchten Teilnahme haben Punktekarten eine Gültigkeit von sechs (6) Wochen. Bezahlte Punktekarten verfallen nach Ablauf des Gültigkeitsdatums. Eine Rückerstattung bezahlter Gebühren ist ausgeschlossen. Die Gültigkeitsdauer von Punktekarten kann in besonderen Ausnahmefällen ggfls. gegen einen Aufpreis verlängert werden. Bei Abwesenheit (z.B. Krankheit oder Urlaub) des Dienstleister wird die Gültigkeitsdauer der Punktekarten entsprechend um die Abwesenheitsdauer des Dienstleisters kostenfrei verlängert.

 

§ 6. Räumliche Rahmenbedingungen

Sollten Einrichtungen, wie beispielsweise Fitnessstudios, Beratungsräume, Sporträume etc. genutzt werden, sind die dafür anfallenden Kosten zusätzlich zum Honorar gemäß § 8. dieser Vereinbarung vom Kunden zu tragen. Wünscht der Kunde eine Betreuung außerhalb des Stadtgebiets München fallen ebenso zusätzliche Kosten nach Absprache an.

 

§ 7. Kundenbetreuung

Der Kunde erhält einen oder mehrere für ihn zuständige Trainer. Sollte der Trainer wegen Krankheit oder anderen Gründen den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, wird entweder ein zeitnaher Ersatztermin vereinbart oder die Betreuung durch einen anderen Trainer bzw. Berater von LARTOFLIFE übernommen. Dies geschieht in Absprache mit dem Kunden.

 

§ 8. Vergütung der Leistung

LARTOFLIFE erhält für die nach Ziffer 4. dieses Vertrages erbrachten Tätigkeit eine Vergütung in der im jeweiligen Buchungsmodul angegebenen Höhe (siehe Auftragsbestätigung bzw. Auftragsvereinbarung/Vertrag).

Der angegebene Endpreis versteht sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Die Vergütung ist bis 7 Tage vor Beginn der Betreuung per Überweisung, auf das von LARTOFLIFE benannte Konto, komplett vorauszuzahlen. Eine Bezahlung der Vergütung kann auch persönlich in bar, vor Beginn der Kurs-, Trainings- bzw. Beratungseinheit erfolgen. Rechnungen werden via E-Mail an den Kunden versandt.

§ 9. Informationspflicht

Die Vertragspartner teilen sich alle für die Erfüllung des Auftrags und dieser AGB relevanten Informationen rechtzeitig mit. Die Mitteilung der vorgenannten Informationen erfolgt über Telefon oder E-Mail. Die E-Mail-Adresse von LARTOFLIFE lautet: info@lartoflife.com

Die entsprechenden Kontaktdaten des Kunden sind in der Auftragsvereinbarung/Auftragsbestätigung bzw. im Anmeldeformular aufgeführt.

 

§ 10. Kündigung vor Ablauf der Vertragslaufzeit

Wird die Zusammenarbeit vom Kunden vor Ablauf der Vertragslaufzeit beendet, verbleibt die Zahlung bei LARTOFLIFE. Ein Anspruch auf Rückerstattung besteht nicht. Sofern der Dienstleister aus unvorhersehbaren Gründen die Zusammenarbeit frühzeitiger beenden muss, erhält der Kunde die noch offenen Einheiten zurückerstattet bzw. bekommt einen gleichwertigen Ersatztrainer bzw Ersatzberater vermittelt. Dies geschieht allerdings nur mit dem Einverständnis des Kunden. Nach Vertragsende verfällt der Anspruch auf noch nicht genutzte Kurs- bzw. Trainingstermine.

§ 11. Haftungsansprüche

Der Dienstleister haftet dem Kunden gegenüber nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, eine Haftung für Drittverschulden ist ausgeschlossen. Dies gilt für alle Schäden, die der Kunde im Rahmen der Auftragstätigkeit erleidet.

§ 12. Sonstiges

Der Dienstleister hat das Recht, auch für dritte Kunden tätig zu werden. Einer vorherigen Zustimmung des Kunden bedarf es hierfür nicht. Der Anamnesebogen / Fragebogen bzw. das Anmeldefomular zur Auswertung der persönlichen Lebensumstände ist wesentlicher Bestandteil der Auftragsvereinbarung. Ansonsten bestehen keine Nebenabreden zu dieser Vereinbarung. Kündigungen, Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt auch im Falle einer Gesamtunwirksamkeit oder Nichtigkeit. Die Parteien verpflichten sich, im Falle einer auch nur teilweisen Unwirksamkeit eine dem wirtschaftlich Gewollten am ehesten entsprechenden Lösung zu finden und diese schriftlich in einem neuen Vertragswerk zu fixieren. Die Aufhebung der Schriftform bedarf im Übrigen wiederum der Schriftform.

 

Gerichtsstand ist München. Es gilt deutsches Recht.

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online- Streitbeilegung zur Verfügung. Zur Beilegung können Streitigkeiten an die Online- Schlichtungsplattform der Europäischen Kommission übermittelt werden. Die Nutzung der Seite, die von der Europäischen Kommission verwaltet wird, ist kostenfrei. Die Plattform steht den Kunden zur Verfügung, wenn Sie einen Online-Kauf getätigt haben und innerhalb der EU ansässig sind.

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

​© 2018 by LARTOFLIFE

LARTOFLIFE - Holistic Services - München, Munich, Bavaria
Mail: info@lartoflife.com | Phone:
+49 1577 0410429